Steuerberater Hannover, Niedersachsen, Volker Maischak

Steuerberater Hannover

zum Inhalt
Steuernews
Jahressteuergesetz 2015Erster Referentenentwurf im September vorgelegt ...mehr
AfA-Tabelle für Steuerpflichtige nicht verbindlichDienstanweisung der Finanzverwaltung nur für diese bindend ...mehr
Besteuerung von Zinsen aus AngehörigendarlehenAbgeltungsteuersatz für Darlehenszinsen trotz Gesamtbelastungsvorteil ...mehr
Änderung der Mutter-Tochter-RichtlinieDie Mutter-Tochter-Richtlinie sieht vor, dass die EU-Mitgliedstaaten Ausschüttungen einer Tochtergesellschaft freistellen. ...mehr
Verschärfte Bedingungen für die SelbstanzeigeBundesfinanzministerium legt Referentenentwurf vor ...mehr
Zusätzliche Leistungen des GmbH-Geschäftsführers für die GmbHbt der GmbH-Geschäftsführer neben seiner Geschäftsführertätigkeit Zusatzdienstleistungen für das Unternehmen gegen Extrahonorar aus, ... ...mehr
Die Denkmal AbschreibungVermietete Denkmalimmobilien ...mehr
SäumniszuschlägeDas Finanzamt hat Säumniszuschläge zu erheben, wenn der Steuerpflichtige Steuer nicht bis zum Ablauf des Fälligkeitstages entrichtet. ...mehr

Zusätzliche Leistungen des GmbH-Geschäftsführers für die GmbH


bt der GmbH-Geschäftsführer neben seiner Geschäftsführertätigkeit Zusatzdienstleistungen für das Unternehmen gegen Extrahonorar aus, ...

Zusatzdienstleistungen

Übt der GmbH-Geschäftsführer neben seiner Geschäftsführertätigkeit Zusatzdienstleistungen für das Unternehmen gegen Extrahonorar aus, ist das eine Möglichkeit, mit zusätzlichen Aufwendungen den steuerpflichtigen Gewinn der GmbH zu drücken. Damit das Finanzamt die Aufwendungen der GmbH auch anerkennt, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Echte Zusatzleistungen

Bei den mit der GmbH vereinbarten Dienstleistungen darf es sich nicht um solche handeln, die üblicherweise durch die Aufgabenstellung als Geschäftsführer abgedeckt sind. Die Gegenleistungen müssen dem Vergütungsanspruch entsprechen. Andernfalls verletzt der Geschäftsführer die sich aus seiner Organstellung ergebenden Unterlassungspflichten und ist schadenersatzpflichtig (§ 43 Abs. 2 GmbH-Gesetz, vgl. auch Urteil Oberlandesgericht (OLG) Naumburg v. 23.01.2014, 2 U 57/13).

Gesellschafterbeschluss

Liegt keine Ein-Personen-GmbH vor, ist über die Ausführung der Zusatzdienstleistungen grundsätzlich ein Gesellschafterbeschluss herbeizuführen. Das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg hat im o.g. Urteil bestimmt, dass Verträge über Nebentätigkeiten des Geschäftsführers ebenso in die originäre Zuständigkeit der Gesellschafterversammlung fallen wie der Geschäftsführer-Anstellungsvertrag selbst. Es genügt also danach nicht, dass der Geschäftsführer der GmbH mit sich selbst einen Vertrag über Zusatzdienstleistungen abschließt, wenn diese typischerweise in einem Geschäftsführer-Anstellungsvertrag geregelt werden.

Stand: 26. September 2014

Kontakt
Oldenburger Allee 39
30659 Hannover
Tel.: (0511) 5 15 08-0
Fax: (0511) 5 15 08-51
Email schreiben Email schreiben
design by atikon.com
Home Kontakt Sitemap Newsletter Seite empfehlen Suche